0 Bahnbrechender Weg der Akupunktur – wahre Geschichte | connectiv.events
Seite auswählen
Featured Video Play Icon

Bahnbrechender Weg der Akupunktur – wahre Geschichte

1. August 2017 | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Wissenschaft | Forschung | YouTube | connectiv.events

Dr. med. Ulrich Werth berichtet im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt, welche Hindernisse die Pioniere der Akupunktur, für den Durchbruch der Akupunktur in Europa und der westlichen Welt überwinden mußten und noch immer überwinden müssen, um dieser wirklich heilenden Methode zum Durchbruch zu verhelfen.

Wenn ein Arzt sich früher zum Wohle seiner Patienten der Akupunktur bediente, war es verboten dies an das Praxisschild zu schreiben. Dr. Werth hatte beispielsweise die Ehefrau eines Journalisten vom allergischen Asthma befreit und wurde auf diese Weise in der Öffentlichkeit bekannt. Daraufhin wurde ein Berufsgerichtsverfahren eröffnet, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

1979 hatte die WHO eine Liste von 47 Diagnosen veröffentlicht, die darüber Auskunft gab, daß die Akupunktur besser als Schulmedizin helfen kann. Die IKK startete diesbezüglich eine Studie an der Freiburger Universität. Die Ergebnisse dieser Studie waren zwar überzeugend, sie wurden jedoch zu einer Zeit evaluiert, die Mitten im Kampf für die Kassenbezahlung stattfand. Konservative, mit der Pharmaindustrie verquickte Kreise, legten, wo immer sie konnten, Steine in den Weg.

„Hinter verschlossenen Türen“ wurden zunehmend Intrigen und Pläne gegen die hilfreiche Behandlung geschmiedet. Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt berichtet Dr. Ulrich Werth von diversen Beispielen hierfür. Die politisch vorgespielte „Einsparlüge“ im Gesundheitswesen wird entlarvt. Aus dem versteckten Unsinn wird ein offenkundiger Unsinn …

Anschauen auf:

https://www.youtube.com/watch?v=nF2cz1R4wQM
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

No items found

Quelle:

Kein Eintrag gefunden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This