0 USA: Trump macht’s möglich – die Impfpflicht wird aufgehoben! | connectiv.events
Seite auswählen

Die Krankenhäuser und Pharmafirmen sind ein großer Machtfaktor im US-Gesundheitssystem, doch nun hat der Einzelne sehr viel mehr Freiheiten, was er will und was nicht.

USA: Trump macht’s möglich – die Impfpflicht wird aufgehoben!

19. Dezember 2018 | Autarkie | Freies Leben | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Politik | Geo-Politik | connectiv.events

Am 18. Januar 2018 rief Präsident Donald Trump die Conscience and Religious Freedom Division (die Abteilung für Gewissens- und Religionsfreiheit) ins Leben. Das hörte sich nach hochtrabendem Nichts an, ist aber von fundamentaler Bedeutung. Wie sich jetzt herausstellt, ein Paradigmenwechsel. Die US-Amerikaner spüren immer wieder, dass die Bevormundungen, die sich im Laufe der letzten Jahrzehnte wie eine einengende Schicht angesammelt haben, von ihnen genommen werden. Sie bekommen mehr und mehr Raum, selbst zu entscheiden, was sie wollen und was nicht. Was natürlich auch mit einer erhöhten Eigenverantwortung einhergeht. Freiheit und Selbstbestimmung war es ja auch, was Präsident Donald Trump bei seiner Antrittsrede versprochen hatte.

 

In seiner Rede hier erklärt Trump (bei Minute 8:40): „Freiheit ist nicht ein Geschenk der Regierung, sondern ein Geschenk Gottes.“ Trump  appelliert an Toleranz und die Fähigkeit, anderen ihre Freiheit zu lassen, zu denken und zu tun, was sie für richtig halten. Die neue Abteilung für Gewissens- und Glaubensfreiheit soll allen Amerikanern ihr Recht garantieren, entsprechend ihrer individuellen Überzeugung zu leben und zu handeln. Die neue Abteilung für Gewissens- und Religionsfreiheit ist übrigens auch eine Beschwerdestelle für jeden US-Bürger, der Opfer von Diskriminierung ist. Darin eingeschlossen sind auch gesundheitliche und medizinische Fragen. Wer beispielsweise aus Gewissensgründen und Gründen der freien Selbstbestimmung gegen das Impfen ist, kann das hier geltend machen.

 

 

 

Der Direktor der neuen Abteilung heißt Roger Severino, und er betont, wie wichtig diese Abteilung für die Durchsetzung dieses Grundsatzes ist: „Gesetze zum Schutz der Religions- und der Gewissensfreiheit sind nur leere Worte auf dem Papier, wenn sie nicht durchgesetzt werden können. Niemand sollte gezwungen sein, zu wählen zwischen der Hilfe für kranke Menschen und dem Leben nach tiefsten moralischen oder religiösen Überzeugungen. Die neue Abteilung wird helfen, Opfern von rechtswidriger Diskriminierung Gerechtigkeit zuteil werden zu lassen. Zu lange haben Regierungen der Gewissensfreiheit ablehnend gegenübergestanden, anstelle sie zu beschützen. Aber hier und jetzt ändert sich das.“

Auch der neue Gesundheitsminister, Eric Hargan, hieß die neue Behörde für mit anrührenden Worten willkommen: „Zu viele Heilpraktiker wurden wegen ihrer Überzeugungen gemobbt und diskriminiert, sodass viele von ihnen daran zweifeln, dass es überhaupt eine Zukunft in unserem Gesundheitssystem für sie gibt. Wenn treue Amerikaner aus dem öffentlichen Raum und aus dem öffentlichen Dienst gemobbt werden, wenn die Bigotterie gedeihen darf, verlieren wir alle.“ Eric Hargan spricht auch Klartext und Dinge an, die bisher gern unter den Teppich gekehrt wurden: Er sprach ohne Umschweife davon, dass täglich 175 Amerikaner an Medikamenten sterben.

 

 

Auch das nächste Versprechen, das Trump seinen Wählern gab, nämlich das verhasste Krankenversicherungssystem „Obamacare“ wieder abzuschaffen, scheint nach langem Kampf durch die Instanzen in greifbare Nähe zu rücken. Anfangs waren die US-Bürger ja gar nicht gegen eine allgemeine Pflicht zur Krankenversicherung und im ersten Jahr waren die Beitragszahlungen sogar sehr moderat. Doch das ganze System war schlecht ausgerechnet und verteuerte sich nachher so drastisch, dass im Extremfall manche Leute zwei Drittel ihres Einkommens für Obamacare ausgeben mussten – es aber auch keinen Weg hinaus aus der Zwangskasse gab.

Einer der Gründe dafür ist, dass zum Ersten verschreibungspflichtige Medikamente in den USA horrend teuer sind – während so etwas wie freiverkäufliches Aspirin oder Halsschmerztabletten sehr preiswert. Da man aber im Rahmen von Obamacare zu Gesundheitsprüfungen zu erscheinen hat, bei denen schon ab oberem Blutdruck 130 teure Blutdrucksenker zwangsverordnet werden können, wird nicht nur ein Riesenheer von US-Bürgern zum Schlucken von Blutdrucksenkern mit durchaus ernsten Nebenwirkungen verpflichtet. Die Begleiterscheinungen der Blutdrucksenker sorgen wieder für neue Probleme, die mit neuen, sündhaft teuren Mitteln bekämpft wird. Dazu kommt, dass ein Großteil der US-Bürger durch schlechte Nahrungsmittel mit viel süßem Glukosesirup, fettiges Fast Food mit Geschmacksverstärkern und literweise zuckrigen Limos und Colas enormes Übergewicht ansammelt, was ebenfalls zu vielen Krankheitsbildern führt. Auch die etwas Bewussteren, die dazu neigen, Zucker-Cola durch Aspartamgesüßtes zu ersetzen, werden von dem giftigen Süßungsmittel krank.

 

 

Zum Zweiten kommt die hochentwickelte, aber teure Apparatemedizin der USA bei Obamacare ins Spiel. Da die Kliniken wissen, dass Obamacare das alles bezahlt, werden die Apparate gern und viel eingesetzt, was ebenfalls für hohe Kosten sorgt, was dann auf alle umgelegt wird. Die amerikanische Gesellschaft wurde in einem hohen Maße vom Gesundheitssystem vereinnahmt und zur Kasse gebeten.

Und zum Dritten betreibt die US-Amerikanische Pharmazeutische Industrie großangelegte, teure Werbekampagnen, von denen sich auch die Medien zu einem nicht geringen Teil finanzieren – was aber auch von den Krankenversicherten bezahlt werden muss. Anders, als in Europa werden die Arzneimittelhersteller nicht scharf beschränkt in ihren Heilaussagen. Daher staunt man als Europäer, wie unverfroren durchaus nicht harmlose Mittel zur Anwendung gegen alles mögliche mit jubilierenden Darstellern angepriesen werden, die ein „völlig neues und unbeschwertes Leben“ mit diesem oder jenem Mittel geschenkt bekommen haben: „Du fühlst Dich nicht wohl? Abgeschlagenheit? Kopfschmerzen? Nimm XYZ und Dein Tag wird strahlend und erfolgreich!“

 

 

Inzwischen hat das Bundesgericht in Texas in einer historischen Verhandlung dieses Gesundheitssystem Obamacare als verfassungswidrig eingestuft. Es verletze die Freiheit und das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen. Nach all den Kämpfen kann sich Präsident Trump jetzt freuen, dass er sein nächstes Wahlversprechen einlösen kann. Er twitterte begeistert:

„Wie ich es die ganze Zeit schon vorausgesagt habe, wurde Obamacare als ein verfassungsfeindliches Desaster niedergeschlagen! Jetzt muss der Kongress ein starkes Gesetz verabschieden, das eine gute Gesundheitsfürsorge bietet und die die Gegebenheiten schützt, die wir vorher hatten. Mitch und Nancy, legt los!“

Es war übrigens der verstorbene John McCain, der Präsident in seinem ersten versuch, Obamacare abzuschaffen ausgebremst hatte, obwohl beide Republikaner sind. Aber John McCain gehört zu dem Deep State, dem Sumpf, den Trump geschworen hatte, auszutrocknen.

Und noch eine bahnbrechende Änderung gibt es, den Right-to-try-Act (H. R. 878), der besagt, dass todkranke Patienten das Recht haben, alternative und experimentelle Therapien anwenden zu können. Biher hat die US-amerikanische Schulmedizin stets gemauert, wenn es darum ging, nicht zugelassene (also bisweilen einfach nur unbekannte, aber auch zu günstige Mittel oder naturheilkundliche Therapien) Methoden anzuwenden. Damit waren Patienten quasi in den Strukturen der offiziellen Medizin gefangen und konnten nicht auf eigenen Wunsch ganz andere Wege ausprobieren. Das führte oft dazu, dass US-Amerikaner versuchten, außer Landes zu kommen, um im Ausland die Behandlung zu erhalten, die sie wünschten.

 

 

Die von Staat und Gesetz geschützte und unterstützte Macht der Pharmaindustrie und der Apparatemedizin samt den meisten Ärzten hatte ein System aufgebaut, in dem der Patient praktisch kein Mitspracherecht mehr hatte. Die Therapien und Medikamente wurden für ihn bestimmt. Ein gesunder Lebensstil, gesunde Ernährung, naturbelassene Lebensmittel werden in den USA nicht beworben. Es gibt zwar auch eine relativ große Bewegung viler Menschen in diese Richtung, die wird aber nicht so in der Fernsehwerbung sichtbar. Dennoch: Sie wird immer größer. In den Supermärkten gibt es Abteilungen, in denen man, wie in einem kleinen Extra-Laden praktisch alle Grundnahrungsmittel und normalen Lebensmittel als „organic“ (bei uns „Bio“) bekommen kann.

Die USA scheinen langsam zu einem echten Liberalen Gesellschaftsmodell zurückzukehren. Wer das möchte, kann sich in Eigenverantwortung selbst sein Leben gestalten, sich den Impfungen verweigern, gesünder leben, Medikamente nur vereinzelt und im Notfall zulassen – oder das Junk Food reinstopfen, sich krank futtern, gegen alles impfen lassen und der Pharmaindustrie vertrauen. ZUmindest müssen die einen die anderen nicht mehr mitfinanzieren und können auch nicht mehr zum Impfen und Tablettenschlucken gezwungen werden.

 

 

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

_____________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Unsere Kur Unser Planet Thomas Röper Tagesdosis sternenlichterblog2 Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Oliver Janich Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech ARTE Anna Maria August Airnergy

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This