0 Versöhnung durch Kultur und Bildung – Der Ursprung der Friends United Initiative | connectiv.events
Seite auswählen

Jay Bell Redbird: Adler über dem Wasser

Versöhnung durch Kultur und Bildung – Der Ursprung der Friends United Initiative

30. Mai 2019 | Bewusstsein | Spiritualität | Geschichte | Kultur | Kunst | Musik | Natur | Umwelt | connectiv.events

Der deutsche Auswanderer Rolf Bouman kam 1986 nach Kanada, in die Provinz Nova Scotia, der südöstlichsten Provinz Kanadas. Es ist eine wunderschöne mit bezaubernder Landschaft gesegnete Halbinsel auf demselben Breitengrad wie Südfrankreich. Er verliebte sich gleich in das Land und hatte auch großes Interesse an den Ureinwohnern.

In Nova Scotia (Neuschottland) leben noch einige Stämme der First Nations, der nordamerikanischen Indianer, allerdings sind sie hier an der Ostküste nur noch in kleinen Populationen vorhanden, denn die Einwandererwelle im 19. Jahrhundert landete aus Europa direkt hier an der Ostküste Kanadas an und entfaltete unter dem hohen Migrationsdruck der Europäer eine verheerende Wirkung. Heute sind an der Ostküste Kanadas nur noch weniger als  zwei Prozent der Bevölkerung indigen. Die First Nations der Westküste Kanadas haben etwas mehr Glück gehabt, da die Landnahme durch Einwanderer dort fast hundert Jahre später stattfand und weniger brutal verlief.

Die Geschichte der indigenen Stämme Ost-Kanadas hat Ihre Spuren hinterlassen. Rolf Bouman, der unvoreingenommen nach Nova Scotia kam schmerzte es, mit anzusehen wie die Menschen der First Nations verarmt in Reservaten mit schlechten Häusern lebten, am Rande der Gesellschaft, vollkommen unterschätzt und Großteils abgelehnt. Die Vorurteile gegen die indigenen Kanadier verwehrten ihnen den Zugang zu beruflichen Existenzen, was sie zwang, von Sozialhilfe zu leben – was ihnen wiederum die Ablehnung vieler weißer Kanadier einbrachte. Es gab viele gegenseitige Vorurteile und Reibungsflächen und Rolf Bouman stellte sich selbst die Aufgabe,  diese Vorurteile abzubauen und den Blick der Kanadier und der ganzen Welt auf die First Nations der Schildkröteninsel (Turtle Island ist der indigene Name von Nordamerika) zu lenken. Er wollte der Welt zeigen, welche großartige Kultur die First Nations haben, welche tief spirituelle Verbindung zur Natur und Schöpfung. Und dass wir von ihnen lernen können.

Es dauerte Jahrzehnte und erforderte einiges an Finanzmitteln, aber Rolf Bouman hat es geschafft. Mit seinen erfolgreichen Firmen, der Landerschließungsgesellschaft „Canadian Pioneer Estates Ltd.“, Canec Land Developments Inc., Kelly Robertson Consulting Inc. und dem Verlag (Ad)Venture Canada Publishing Inc., konnte Rolf Bouman eine langfristige Finanzierung des Projektes „Friends United“ sicherstellen.  2009, gründete Rolf Bouman die Initiative „Friends United“. Es hat sich seither sehr entwickelt und einen hervorragenden Ruf als ein Forum gewonnen, in dem die Völker der First Nations ihre wertvolle Kultur und ihre Werke zeigen und erklären können. Dabei halfen Rolf Bouman gute Freunde aus beiden Welten: Der ehemalige Premierminister Nova Scotias, Rodney MacDonald, der Regionalhäuptling Morley Googoo und der Nationale AFN-Häuptling Perry Bellegarde – und viele andere mehr.

 

 

Besucher aus aller Welt können hier die Künstler bei vielen Events treffen, kennenlernen und verstehen lernen, welche viele Tausend Jahre alte, wunderbare Geschichte dieses Land hat. Das Friends United Convention Center hat in diesen letzten zehn Jahren eine internationale Präsenz und weltweite Anerkennung für die First Nations gewinnen können.

 

 

Die Initiative wirkt bis in die Kommunen, Familien und die Lebensqualität der First Nations Leute hinein. Viele der Künstler von Friends United sind für ihren Stamm und ihre Kommunen zu Vorbildern geworden. Sie konnten durch die in der Friends United Initiative erworbenen, unternehmerischen Kenntnisse, kaufmännische Ausbildung und die Verbindungen zu erfolgreichen Unternehmern werden, die ihren Kindern wiederum eine gute Ausbildung ermöglichen können. So beginnt sich das Selbstbewusstsein der indigenen Gemeinden zu ändern, die Menschen nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand und gründen Existenzen. Das baut Vorurteile und Ausgrenzung ab und schafft Aussöhnung und neue Möglichkeiten.

Rold Bouman möchte in einer neuen Reihe einzelne Künstler und Kulturschaffende der Initiative „Friends United“ auf connectiv.events vorstellen.

 

 

 Kontakt:

(Ad)venture Canada Publishing Inc.
13149 Highway 104 Aulds Cove
Nova Scotia BoH 1Po, Canada

Telefon: 902-747-2750 oder 902-747-2733
Fax: 902-747-2755

Webseite: www.friends-united.ca
E-Mail: info@friends-united.ca

 

 

 

 

https://www.youtube.com/channel/UCbeLZaM7EA3R9JMuATtZVTg/videos

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events   319817318

________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

Pin It on Pinterest

Share This