0 Vor US-Botschaftsverlegung nach Jerusalem: Al-Kaida-Chef ruft Muslime zum Dschihad auf | connectiv.events
Seite auswählen

Vor US-Botschaftsverlegung nach Jerusalem: Al-Kaida-Chef ruft Muslime zum Dschihad auf

14. Mai 2018 | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | connectiv.events

Die Terror-Organisation Al-Qaeda nutzt die Verlegung der US-otschaft nach Jerusalem als Anlass für eine groräumige Propaganda-Offensive gegen die „neuen Kreuzzügler“. Doch erst jetzt, unmittelbar vor der Einweihung der US-Botschaft in Jerusalem hat der Chef des Terrornetzwerks Al-Qaeda, Aiman al-Sawahiri, Muslime zum Dschihad gegen die USA aufgerufen.

Er wirft den USA vor, ihre Entscheidung, die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, zeige übedeutlich, dass alle Verhandlungen und „Beschwichtigungen“ den Palästinensern nichts gebracht hätten, sagte Sawahiri am Sonntag laut dem auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierten US-Unternehmen SITE in einer Video-Botschaft mit dem Titel „Tel Aviv ist auch ein Land der Muslime“. Der Palästinensischen Autonomiebehörde warf Sawahiri in der Botschaft demnach vor, ein „Verkäufer Palästinas“ zu sein. Seine Anhänger rief er auf, zu den Waffen zu greifen.
Israel feiert am heutigen Montag den 70. Jahrestag seiner Staatsgründung.Seite der Zeit wurden auch die Palästinenser aus ihrem angestammten Land vertrieben. Das Volk der Palästinenser lebt seit Generationen in Lagern, im Gaza-Streifen und verstreut in der Region. Auch in Jerusalem selbst leben viele Araber, die meisten darunter Palästinenser. Die Situaion dieses Volkes verharrt seit Jahrzehnten wie eingefroren. Immer wieder kommt es zu Aufständen und so genannten „Intifadas“. Seit 70 Jahren kämpft das Volk der Palästinenser darum, wieder einen eigenen Staat zu bekommen.
Am selben Tag, wie die Staatsgründung Israels begangen wird, wird auch die US-Botschaft auf Trumps Beschluss hin von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt. Das bedeutet zugleich die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA. Die Palästinenser beanspruchen Jerusalem ebenfalls als Hauptstadt eines künftigen eigenen Staates. Es wird mit Protesten der Palästinenser gerechnet, darunter eine Großdemonstration an der Grenze des Gazastreifens zu Israel.

Sawahiri warf zudem US-Präsident Donald Trump vor, „das wahre Gesicht des modernen Kreuzzugs offenbart“ zu haben. Dieses zeige, dass „Beschwichtigungen“ nicht funktionierten, „sondern nur Widerstand“ durch „Dschihad“, sagte Sawahiri.

Die Terrororganisation Al-Qaeda wurde von der CIA über den pakistanischen Geheimdienst aufgebaut, trainiert, bewaffnet und finanziert, um in den 70ger Jahren in Afghanistan die Mudschaheddin im Kampf gegen die Sowjetunion als Kämpfer zu rekrutieren. Dieser jahrelange Krieg leitete letztendlich den Fall der Sowjetunion ein. Im Syrien-Krieg haben die Al Qaeda und ihre terroristischen Ableger stets auf Seiten der US-geführten Koalition gekämpft, um das Ziel der USA, Assad zu stürzen und Syrien zu destabilisieren durchzusetzen. Syrien ist das vorletzte Land auf der LIste von sieben Ländern, das die  USA in ihrer langfristigen, geostrategischen Planung umstürzen wollen, um die Ölregion und damit die Energieversorgung Europas unter ihre volle Kontrolle zu bringen und zu halten. Das letzte Land ist der Iran. Hier hat Präsident Donald Trump bereits den Atomvertrag gekündigt und die USA heizen sichtbar die Situation mit dem Iran auf. Kritiker sehen in der Gesamtsituation die Vorbereitung größerer, kriegerischer Aktivitäten in der „Großregion naher Osten“ gemäß der von General wesley Clarke in dem untenstehenden Video skizzierten Geostrategie.

 

 

Auf dem Hintergrund dieser amrikanischen Strategie sollte der Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem betrachtet werden. Unruhen und eine weitere Destabilisierung der Region liegen durchaus im Interesse der USA, und es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass die Al-Qaeda jetzt den Aufruf zum Dschihad verkündet.

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Wolfgang H. Meyer Unsere Kur Unser Planet Thomas Röper Tagesdosis sternenlichterblog2 Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Oliver Janich Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech ARTE Anna Maria August Airnergy

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This