0 Was ist ein Smart Meter? | connectiv.events
Seite auswählen

Was ist ein Smart Meter?

21. Oktober 2020 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

 

Wenn man in einer „smarteren“, das heißt intelligenteren Welt lebt und von Smartphones, Smart Watches (intelligenten Uhren), Smart TVs (intelligenten Fernsehern), Babyphone, WiFis und anderer intelligenter Elektronik umgeben ist, stellt sich immer die Frage, wie nützlich und sicher diese Geräte für uns sind. Dasselbe gilt für die sogenannten Smart Meter (intelligente Zähler).

Ursprünglich wurden sie entwickelt, um uns das Leben zu erleichtern. Damit wir keinen Finger rühren müssen, wenn es um den Energieverbrauch in unseren Wohnungen und Unternehmen geht, und gleichzeitig Geld sparen. Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur GmbH (DENA, ein bundeseigenes Energieunternehmen) werden bis 2020 etwa 40 Millionen deutsche Haushalte diese Technologie nutzen. Was genau ist also ein Smart Meter? Wie funktioniert es und birgt es potenzielle Gesundheitsrisiken?

 

Was genau ist ein Smart Meter?

Smart Meter, die bei Ihnen zu Hause installiert sind, sind digitale Zähler. Sie nehmen im Grunde genommen eine Ablesung von Gas und Strom vor. Außerdem senden sie diese Ablesung automatisch mindestens einmal im Monat und normalerweise einige Male am Tag an Ihren Energieversorger. Sie haben ein übersichtliches Display, das Ihnen auf der Stelle zeigt, wieviel sie verbrauchen. Die Idee hinter dem intelligenten Zähler ist, dass Sie anstelle einer Schätzung einen genauen Wert für den Verbrauch erhalten.

 

 

Wie funktioniert ein Smart Meter?

Ein Smart Meter kommuniziert mit Ihrem Energieversorger über ein drahtloses System, das von Ihrem WiFi-System zu Hause getrennt ist. Das Gerät verwendet normalerweise das 2,4-GHz-Signal, das der WiFi-Frequenz entspricht.

 

Ist ein Smart Meter sicher?

Obwohl es von der Industrie im Allgemeinen als sicher angesehen wird, gibt es starke wissenschaftliche Belege dafür, dass diese Signale, ähnlich wie bei WiFi und anderen drahtlosen Technologien, eine biologische Wirkung auf unsere Zellen haben könnten.

Organisationen wie etwa der EM-Radiation Research Trust (Stiftung für EM-Strahlenforschung) liefern zu diesem Thema eine ganze Reihe guter Informationen.

Lynne Wycherley, die Autorin eines in „The Ecologist“ veröffentlichten Titels untersucht das Thema „Smart Meter“ noch genauer. Sie erklärt, dass Smart Meter pro Tag bis zu 14.000 kurze Strahlungsimpulse im Mikrowellenbereich aussenden. Dies kann die Elektrochemie unserer Zellen stören und möglicherweise zu Symptomen wie Migräne, Tinnitus, Schlaflosigkeit, Schwindel, Angst, Brustschmerzen, Herzklopfen oder Gedächtnisverlust führen.

 

Studie zu gesundheitlichen Folgen des Smart Meters

Eine Tierversuchsstudie an Ratten, die 2019 im „International Journal of Radiology“ veröffentlicht wurde, untersuchte die Auswirkungen der von 2,4 GHz WiFi emittierten Strahlung auf die Insulinproduktion und die antioxidativen Redox- (Schutz-) Systeme in der Bauchspeicheldrüse. Also genau dieselbe Frequenz, wie sie auch bei einem Smart Meter verwendet wird. Vielleicht ist Ihnen bereits bekannt, dass eine mangelnde Insulinproduktion der häufigste Verursacher von Diabetes ist. Daher war diese Studie besonders interessant.

Die Forscher nahmen männliche Ratten und setzten sie 45 Tage lang für jeweils vier Stunden pro Tag der WiFi-Strahlung aus. Die Ergebnisse waren verblüffend. Denn verglichen mit der Kontrollgruppe hatten diejenigen Ratten, die dem Wifi-Signal ausgesetzt waren, eine Hyperglykämie (erhöhter Blutzuckerspiegel) und eine signifikant reduzierte Insulinsekretion.

Mit anderen Worten: Ihre Bauchspeicheldrüse produzierte so gut wie kein Insulin und der Blutzuckergehalt war viel zu hoch. Die Wissenschaftler stellten auch fest, dass dieselben exponierten Ratten erhöhte Werte von oxidativem Stress hatten. Im Grunde war das antioxidative Abwehrsystem ihres Körpers signifikant beeinträchtigt.

 

https://www.waveguard.com/

 

 

Welches Fazit sollten Sie für Ihre Nutzung eines Smart Meters hieraus ziehen?

Wenn die obige Studie ein Beispiel für eine Einzelexposition von vier Stunden pro Tag verwendet, was könnte dann über einen längeren Zeitraum mit einer Mehrfachbelastung aus verschiedenen Quellen geschehen? Denken Sie zum Beispiel an einen Wohn- oder Bürokomplex mit einer Vielzahl von WiFi-Netzwerken, um eine Vorstellung von der Mehrfachbelastung zu bekommen.

Die Lektion, die wir hier lernen, besteht darin, nach Möglichkeiten zu suchen, die Strahlen- und Elektrosmogbelastung zu reduzieren, wo immer dies möglich ist.

Falls Sie die Wahl haben: Entscheiden Sie sich gegen ein Smart Meter. Wenn dies nicht möglich ist, ist es eine gute Idee, einige einfache Schritte zu befolgen wie:

die Zeit, die Sie am Telefon verbringen, zu begrenzen,

das Tragen eines Telefons in der Tasche direkt am Körper zu vermeiden,

es nachts nicht direkt neben dem Bett auf den Nachttisch zu legen

und das WiFi-Netzwerk für die Nacht abzuschalten.

Wir von Waveguard wollen Sie dabei unterstützen, die Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung von Drahtlosgeräten zu mindern. Wenn Sie daran interessiert sind, wie wir Ihnen helfen können, kontaktieren Sie uns.

siehe auch: 

Daniel Prinz: Smart Meter, Smart Dust und ein „Weltraumzaun“ – die kühnsten Überwachungsmechanismen des Deep State

Smartmeter: Elektrosmog & die totale Überwachung

Quellen

https://www.smartenergygb.org/en/about-smart-meters

http://www.arrl.org/smart-meters#targetText=The%20frequency%20of%20operation%20is,meter%20is%20typically%20very%20localized.&targetText=The%20smart%20meter’s%20transmitter%20operates%20under%20Part%2015%20of%20the%20FCC%20rules.

https://ccst.us/wp-content/uploads/2011smart-final.pdf

World Health Organization (WHO), IARC Classifies Radiofrequency electromagnetic fields as possibly carcinogenic to humans. Press Release, May 31, 2011. http://www.iarc.fr/en/media-centre/pr/2011/pdfs/pr208_E.pdf

http://www.emfs.info/sources/meters/smart/

https://www.dena.de/en/topics-projects/energy-systems/digitalisation/smart-meter/

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0891061815000599

https://www.radiationresearch.org/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29913098

https://theecologist.org/2017/apr/11/smart-meters-and-cell-damage-pulsed-em-radiation-our-health-risk

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23195115/


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

https://connectiv.naturavitalis.de/Nahrungsergaenzung/Cannabis-Produkte

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This