0 Weltrekord: Indien pflanzte 110 Millionen Bäume in nur 2 Tagen mit der Hilfe von 2,5 Millionen Freiwilligen | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Devanath auf Pixabay

Weltrekord: Indien pflanzte 110 Millionen Bäume in nur 2 Tagen mit der Hilfe von 2,5 Millionen Freiwilligen

5. August 2019 | Autarkie | Freies Leben | Bewusstsein | Spiritualität | Familie | Soziales | Natur | Umwelt | Unser Planet

Quelle: Unser Planet 

Mehr als 2,5 Millionen Freiwillige halfen, um das Land bei der Bekämpfung des Klimawandels zu unterstützen.

Freiwillige pflanzten am 11. Juli 2017 im indischen Allahabad Bäume, und zwar im Rahmen der Initiative, insgesamt 50 Millionen neue Bäume an einem Tag.

Obwohl die Zertifizierung durch das Guinness Buch der Rekorde noch aussteht, haben indische Beamte zumindest berichtet, dass Freiwillige am 11. Juli die erstaunliche Zahl von 110 Millionen Baumsetzlinge gepflanzt und damit den bisherigen Rekord für die meisten an einem einzigen Tag gepflanzten Bäume übertroffen haben.

Berichten zufolge arbeiteten die Helfer 2 Tage lang daran, 80 verschiedene Baumarten entlang von Straßen, Eisenbahnen und auf öffentlichen Flächen zu pflanzen. Die Setzlinge waren zuvor in örtlichen Baumschulen aufgezogen worden.

Die Anstrengungen sind Teil des Engagements Indiens anläßlich der Pariser Klimakonferenz im Dezember 2015. In dem am Earth Day (“Tag der Erde”) 2016 unterzeichneten Abkommen hatte sich Indien bereit erklärt, 6 Milliarden US-Dollar für die Wiederaufforstung von 12 Prozent seines Landes auszugeben (bis 2030 soll die Gesamtwaldfläche 95 Millionen Hektar betragen, was etwa 29 Prozent des Landesgebiets entspricht).

Bäume binden Kohlendioxid aus der Luft und reduzieren so die Menge der Treibhausgase in der Atmosphäre. Indien hat in den letzten Jahrhunderten einen erheblichen Verlust seiner Waldflächen erlebt, als die Menschen begannen, im großem Umfang Bäume fällen, um Brennholz und Weideland zu erhalten und Raum für Entwicklung zu schaffen.

Andere Länder pflanzen ebenfalls neue Bäume an. Im Dezember haben afrikanische Nationen zugesagt, 100 Millionen Hektar aufzuforsten.

 

https://misterwater.eu

 

Eine breite Palette von Interessengruppen, von Ländern bis zu Unternehmen, hat in diesem Monat zudem die unverbindliche New York Declaration of Forests (“New Yorker Erklärung zu den Wäldern”) unterzeichnet, mit dem Ziel, die Entwaldung bis 2020 zu halbieren und bis 2030 zu beenden. Diese Erklärung hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens 350 Millionen Hektar degradiertes Land mit gesunden Wäldern wiederherzustellen.

Trotzdem sind die jungen Bäume sozusagen noch nicht aus dem Gröbsten heraus. Setzlinge brauchen Wasser und Pflege und sind anfällig für Krankheiten. Die Erfahrung zeigt, dass bei so massiven Baumpflanzungen die Rate der Setzlinge, die nicht erfolgreich anwachsen, bei bis zu 40 Prozent liegt.

Die zuständigen Beamten sind sich dieser Bedenken bewusst und werden die Bäume mithilfe Luftbildern überwachen, um festzustellen, welche Bereiche besondere Aufmerksamkeit benötigen.

“Die Welt hat erkannt, dass ernsthafte Anstrengungen erforderlich sind, um die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, damit die Auswirkungen des globalen Klimawandels gemildert werden können”, sagte Premierminister Akhilesh Yadav von Uttar Pradesh auf einer Veranstaltung zur Förderung der Bepflanzungsaktivitäten.

 

Image result for images india plant 50 million trees

 

Die Beamten hoffen auch, dass die Bäume die Luftqualität in Indien verbessern werden, die weltweit zu den schlechtesten gehört. Bäume können dazu beitragen, einige Schadstoffe aus der Luft zu entfernen. Derzeit befinden sich 6 der 10 am stärksten verschmutzten Städte der Welt im Indien.

Uttar Pradesh ist mit 1,25 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Bundesstaat Indiens. Einige von ihnen werden möglicherweise künftig in der Lage sein, etwas leichter zu atmen und Schatten unter den Bäumen zu finden.

“Der größte Beitrag dieses Baumpflanzprojektes ist, abgesehen von der Symbolwirkung, dass es sich auf die wichtigsten Themen konzentriert”, sagte Anit Mukherjee, Politikwissenschaftlerin am Zentrum für Globale Entwicklung gegenüber der Zeitung The Telegraph. “Es befasst sich mit vielen der großen Probleme Indiens: Umweltverschmutzung, Entwaldung und Landnutzung.”

 

https://qi-technologies.com

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

319817318

 

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This