0 WHO ändert endlich PCR-Test-Kriterien, um Falsch-Positive zu kaschieren | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Miguel Á. Padriñán auf Pixabay

WHO ändert endlich PCR-Test-Kriterien, um Falsch-Positive zu kaschieren

26. Januar 2021 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Politik | Geo-Politik | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre PCR-Testkriterien geändert, um falsch-positive Ergebnisse zu vermeiden, und Experten davor gewarnt, sich ausschließlich auf die Ergebnisse eines PCR-Tests zum Nachweis des Coronavirus zu verlassen.

In einer aktualisierten Anleitung, die am 20. Januar veröffentlicht wurde, sagte die WHO, dass Laborexperten und Ärzte neben dem PCR-Test auch die Krankengeschichte des Patienten und epidemiologische Risikofaktoren bei der Diagnose des Coronavirus berücksichtigen sollten.

Die neue Anleitung könnte dazu führen, dass es deutlich weniger Fälle im Alltag gibt, die falsch-positiven Fälle, die ein Umfeld von Panik und Angst geschaffen haben, vor dem Experten seit letztem Jahr warnen.

„Die meisten PCR-Assays sind als Hilfsmittel für die Diagnose indiziert, daher müssen Gesundheitsdienstleister jedes Ergebnis in Kombination mit dem Zeitpunkt der Probenentnahme, dem Probentyp, den Assay-Spezifika, den klinischen Beobachtungen, der Patientenanamnese, dem bestätigten Status aller Kontakte und den epidemiologischen Informationen berücksichtigen“, heißt es in der Anleitung.

Es ist unklar, warum die Gesundheitsbehörde über ein Jahr gewartet hat, um die neue Richtlinie zu veröffentlichen, wenn die medizinische Gemeinschaft schon längst davon abgeraten hat.

Letztes Jahr hatte ein portugiesisches Berufungsgericht entschieden, dass PCR-Tests unzuverlässig sind und dass es ungesetzlich ist, Menschen allein aufgrund eines PCR-Tests unter Quarantäne zu stellen.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

Das Gericht erklärte, die Zuverlässigkeit des Tests hänge von der Anzahl der verwendeten Zyklen und der vorhandenen Viruslast ab. Unter Berufung auf Jaafar et al. 2020 kommt das Gericht zu dem Schluss, dass:

„wenn jemand durch PCR als positiv getestet wird, wenn ein Schwellenwert von 35 Zyklen oder höher verwendet wird (wie es die Regel in den meisten Laboren in Europa und den USA ist), ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person infiziert ist, weniger als 3%, und die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ergebnis ein falsches Positiv ist, beträgt 97%.“

Das Gericht stellt weiter fest, dass die Zyklusschwelle, die für die PCR-Tests verwendet wird, die derzeit in Portugal durchgeführt werden, unbekannt ist.

Der Schwellenwert der Zyklen, die bei PCR-Tests in Indien verwendet werden, liegt zwischen 37 und 40, was die Zuverlässigkeit des PCR-Tests auf weniger als 3% und die Falsch-Positiv-Rate auf bis zu 97% ansteigen lässt.

Corona: Was der PCR-Test wirklich bedeutet

In einer bahnbrechenden Konferenz sagte Anthony Fauci auch, dass COVID PCR-Tests, die über 35 Zyklen laufen, unbrauchbar sind.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass die PCR erfunden wurde, um Kopien von genetischem Material zu erstellen. Es war nie dazu gedacht, ein diagnostisches Werkzeug zu sein.

Wie bereits berichtet, warfen die Standard-Coronavirus-Tests täglich eine große Anzahl positiver Fälle aus. Diese Tests werden auf der Grundlage von fehlerhaften WHO-Protokollen durchgeführt, die so konzipiert sind, dass auch falsch-positive Fälle erfasst werden.

Diese Tatsache über falsch-positive PCR-Tests wurde erstmals von Dr. Beda M. Stadler, einem Schweizer Biologen, emeritierten Professor und ehemaligen Direktor des Instituts für Immunologie an der Universität Bern, öffentlich erwähnt.

Wenn wir also einen PCR-Corona-Test bei einer immunen Person durchführen, wird nicht ein Virus nachgewiesen, sondern ein kleiner zersplitterter Teil des viralen Genoms. Der Test kommt so lange positiv zurück, wie es noch winzige Bruchstücke des Virus gibt. Richtig: Auch wenn die infektiösen Viren längst abgestorben sind, kann ein Corona-Test positiv ausfallen, weil die PCR-Methode selbst einen winzigen Bruchteil des viralen Erbguts ausreichend vervielfältigt [um nachgewiesen zu werden].

Zuvor wurde das Testprotokoll der WHO bereits von Finnlands nationaler Gesundheitsbehörde in Frage gestellt. Die WHO hatte die Länder dazu aufgerufen, so viele Patienten wie möglich auf Coronaviren zu testen.

Finnland hatte keine Testkapazitäten mehr und begann, die Coronavirus-Tests auf die am stärksten gefährdeten Gruppen und das medizinische Personal zu beschränken. Finnlands nationale Gesundheitsbehörde sagte, dass das Testen von Menschen mit leichten Symptomen eine Verschwendung von Ressourcen im Gesundheitswesen wäre.

In einer verblüffenden Enthüllung wies Finnlands Leiter der Gesundheitsbehörde, Mika Salminen, den Rat der WHO zurück und sagte, dass die WHO nichts von Pandemien verstehe und dass ihr Coronavirus-Testprotokoll unlogisch sei und nicht funktioniere.

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

 

Wenn also die Testprotokolle der WHO tatsächlich auf den zuverlässigsten, genauesten und fundiertesten Technologien und Forschungsmethoden basieren, die weltweit zur Verfügung stehen, sollten sie dann nicht um die vernachlässigbare Effektivität und die Auswirkungen auf Panik und Chaos wissen? In der Tat weiß die WHO, dass es nicht funktioniert, und darüber hinaus ist dies nicht das erste Mal, dass solche Kritik geäußert wird.

In der Vergangenheit, im Jahr 2010, wurde die WHO dabei erwischt, wie sie eine Pandemie vortäuschte und war gezwungen zuzugeben, dass ihre Methodik, falsch war, weil sie die Viralität oder die Ausbreitung der Krankheit und nicht deren Schwere misst.


Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://humansarefree.com/2021/01/who-changes-pcr-test-criteria-to-cover-up-false-positives.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This