0 ZDF-Politbarometer: CDU bricht bei der „Sonntagsumfrage“ massiv ein | connectiv.events
Seite auswählen

Durch welche gefärbte Brille sieht die Bundeskanzlerin die Lebenswirklichkeit, in der die Deutschen heute - ihretwegen - leben müssen? Bild: Wikipedia, Armin Kübelbeck

ZDF-Politbarometer: CDU bricht bei der „Sonntagsumfrage“ massiv ein

17. September 2018 | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

Chemnitz hat bei den Umfragen in Deutschland massive Bremsspuren hinterlassen. Die Vorkommnisse rund um die Ermordung des jungen Familienvaters Daniel Hillig haben viele Bürger sehr geschockt. Erst konnte sich die Kanzlerin und auch alle anderen führenden Politiker nicht einmal eine Beileidsbekundung an die junge Familie abringen, sondern empörten sich um die Wette, dass angeblich „Rechte“ in Chemnitz in einem Trauermarsch für Daniel Hillig und seine zwei schwerverletzten Freunde durch die Innenstadt zogen. Von rechtsextremen Ausschreitungen war die Rede. Die Polizeiberichte reportierten aber nur einen Trauermarsch, auf dem weder Scheiben eingeschlagen wurden, noch Autos beschädigt, noch irgendein Sachschaden entstanden oder gar jemand verletzt worden war.

Dann nahm man diesen todtraurigen Fall von Seiten der Politik auch noch zum Anlass, ein Riesenkonzert mit freiem Eintritt, freier Fahrmöglichkeit, Freibier, einer angesagten Eismarke und einer Top-Besetzung von Bands in bester Stimmung zu veranstalten, als gelte es, den Tod des jungen Mannes und die schweren Verletzungen seiner Freunde zu feiern.

 

 

Dann kam das angebliche „Menschenjagd-auf Ausländer-Video“ auf, das für einen handfesten Skandal sorgte. Der 19 Sekunden lange Videoschnipsel war unter einem völlig falschen Titel, der eine Menschenjagd suggerierte, von einer Antifagruppe „Zeckenbiss“ ins Netz gestellt worden und die Mainstreampresse schrieb unkritisch davon ab. Frau Bundeskanzlerin Merkel (CDU) übernahm ebenfalls – offenbar ungeprüft –  die ungeheuerliche Behauptung, in Chemnitz habe es „Ausländerhatz“ gegeben. Eine Überprüfung des Videos und die Polizeiberichte stellten fest, dass dies eine unhaltbare Behauptung war. Sachsens Ministerpräsident stellte öffentlich fest, es habe keine Ausländerhatz, keine Menschenjagd, keine verletzten Ausländer, keine Sachbeschädigung, nichts dergleichen gegeben. Auch der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen  bekräftigte das.

Er musste sich, da er der Kanzlerin damit widersprochen hatte, vor dem Bundestag rechtfertigen. Obwohl mittlerweile öffentlich bekannt war, dass das infrage stehende Video keine „Ausländerhatz“ zeigte, redete sich Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel dennoch heraus, indem sie davon sprach, dass es doch nur Wortklauberei sei, ob man nun Hetze oder Hatz sage. Im Weiteren Verlauf der Dinge stellte sich immer klarer heraus, dass man nun Hans Georg Maaßen, der die volle Unterstützung des Innenministers Horst Seehofers hatte, zum Rücktritt nötigen will. In der Bevölkerung wird das eher als ein Absägen eines Behördenchefs gesehen, der „mal die Wahrheit sagt“. Tatsächlich warten viele nun darauf, dass Hans Georg Maaßen demnächst aufgrund irgendwelcher anderen Vorwürfe seinen Hut nehmen muss.

Die Verstimmung in der Bevölkerung ist groß, und viele sehen die Geschehnisse in Chemnitz und deren Nachwirkungen sehr kritisch. Die Rolle der Bundeskanzlerin wird von sehr vielen Bürgern als negativ gewertet. Das spiegelt sich auch in den Umfragewerten des  CDU-nahen ZDF-Politbarometers wieder. Das Politbarometer ist die Forschungsgruppe, die die Umfragen für das ZDF erstellt, wie die Zuschauer wählen würden, wenn am nächsten Sonntag Bundeswahl wäre.

Die CDU fuhr dabei ein Rekordtief von 30% ein.  Die SPD kam auf 20%, die Grünen liegen dieser Umfrage zufolge bei 16%. Die AfD brachte es auf 15%, die FDP landete bei 17% und die Linke erreichte 8%. Man sollte allerdings dabei beachten, dass das Politbarometer immer sehr CDU-freundliche Werte im Vergleich zu anderen Umfragen ermittelt.

 

 

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Niki Vogt Guido Grandt connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Unser Planet Thomas Röper sternenlichterblog2 RT Rainer Taufertshöfer Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi Eva Maria Griese Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Daniel Prinz connectiv.events ARTE Anna Maria August

Quelle:

connectiv.events

Pin It on Pinterest

Share This